StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin


Eine Twilightgeschichte nach Breaking Dawn
 

Austausch | 
 

 Luca Volturi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luca Volturi



Anzahl der Beiträge : 51
Ewiges Alter : 223
Anmeldedatum : 02.02.12
Wesen : Vampir
Blutsvorliebe : Menschenblut
Laune : Gut
Moment of my life :

BeitragThema: Luca Volturi   Fr Feb 03, 2012 10:15 am



This is me: Luca Volturi



Thats Me


Name: Luca
Nachname: Volturi
Spitzname: Keinen

Geburtstag:27. Oktober 1789
Geburtsort: Rom / Italien
Verwandlung: Verwandelt wurde ich im Jahr 1810
Gebissen von? von Aro Volturi, was ich jedoch bis vor wenigen Wochen nicht wusste.
Nahrung:Menschenblut
Gabe: Ich kann mit meinen Gedanken einen Vampir oder Menschen in Flammen aufgehen lassen.

Lebenslauf: Geboren wurde ich in einer kalten Nacht in Rom, meine Eltern waren zwei Personen die eigentlich keine Kinder bekommen sollten, sie waren sehr mit dem Kampf am Überleben beschäftigt und hatten nie wirklich zeit für mich, was mich sehr verletzte, schon früh lernte ich mich selber zu beschäftien, stunden lang wanderte ich schon damals durch die Straßen von Rom, lernte vieles. Während meiner Schulzeit hatte ich wenig Freunde, schon immer hielten mich die anderen für komisch, bereits zu dieser Zeit fühlte ich das Feuer in meinem Körper, spürte die Flammen die nur darauf warteten los gelassen zu werden, jedoch hatte ich damals noch nicht die Kraft sie wirklich zu kontrollieren oder gar auf andere los zu lassen. Es gibt nicht viel was ich über mein menschliches Leben erzählen kann, kommen wir also zu meiner Verwandlung. Ich hatte schon von den Geschichten gehört, das es Wesen der Nacht geben sollte, doch niemals geglaubt, es geschah in einer warmen Sommernacht ich war gerade in einem kleinen Wald unterwegs als ich auf einen Trupp sehr komisch gekleideter Menschen traf, zumindest dachte ich sie wären Menschen, einer von ihnen schien ein besonderes Interesse an mir zu haben, noch eh ich wusste was geschah, spürte ich seine Zähne in meinem Fleisch, höllischer Schmerz durch zog meinen Körper, eh ich von einem anderen Vampir fort getragen wurde. Die Wandlung war die Hölle, nun brannten zwei Feuer in meinem Körper und verbrannten mich, wie lang es dauerte ich wusste es nicht, doch ich wachte mit einer gehörigen Portion Wut auf, die Flammen loderten unter meiner Haut, nun wusste ich auch wie ich sie los lassen konnte, noch eh ich wusste was ich tat, hatte ich meine Kraft auf den einzigen Lebenden in meiner Nähe los gelassen, der Vampir zerfiel zu Staub. Vielleicht dumm denn er war der einzige der mich sagen konnte zu was ich geworden war. Es dauerte einige Jahre bis ich endlich verstand das ich nie wieder ein normales Leben führen konnte, einige Male traf ich auf andere Vampire, mit einigen zog ich durch die Welt, lernte meine Gabe kennen und lernte die Welt zu verstehen. Doch immer hatte ich Heimweh nach Italien, so beschloss ich im Jahr 2010 zurück zu kehren, in Nizza traf ich erneut auf diesen Trupp Vampire, man lud mich ein ihnen zu folgen, neugierig wie ich war nahm ich an, so lernte ich die Volturi kennen, ich schloss mich ihnen an, wenige Monate nach meinem Einzug in Volterra, gerieten wir in einen Kampf, dort verloren wir unseren Anführer Marcus, ich war entsetzt und gehert als Aro mich bat, seinen Platz einzunehmen. Nun gehöre ich also zu den drei Volturis die über das Schicksal der Vampire entscheiden.


this is my family portrait


Mutter: Lucia Angel / starb im Alter von 55 Jahren/ Kellnerin /
Vater: Toni Angel / starb im Alter von 56 Jahren / Arbeitete als Arzt

Geschwister:Keine

Sonstige: Niemand denn ich wirklich kennen würde.


how to describe me


Aussehen: Niemand glaubt das ich böse sein kann, meine Augen waren früher von einem schönen Grün, heute leuchten sie in einem tiefen Rot wenn ich getrunken habe, wenn ich Hungrig bin leuchten sie Schwarz, mein Haar ist dunkel braun, manchmal etwas länger, manchmal etwas kürzer so wie es mir gerade passt, volle Lippen laden zum Verweilen ein, selten mal liegt ein Lächeln auf ihnen. Meine Kleidung ist sehr Modisch, im gegensatz zu meinen Brüdern Aro und Caius, trage ich sehr gern die neuste Mode, natürlich auch meinen schwarzen Volturi Umhang.

Gesinnung: Gut Böse? wer weiß das schon.

Stärken:
* Mein Wille
* Meine Gabe
* die Kraft andere zu führen
* die Manipulation von anderen Wesen

Schwächen:
* mein ungestümes Wesen
* manchmal zu Dickköpfig
* meine Unerfahrenheit
* Menschenblut

Charakterbeschreibung: Wie soll ich meinen Charakter beschreiben? Manche würden mir als einen ziemlichen Dickkopf beschreiben, andere als ein sehr nettes Wesen. Wahrscheinlich besitze ich wirklich beides, für die Macht die ich nun besitze verlange ich auch etwas, absolute Disziplin von meinen Wachen, und Loyalität von meinen Brüdern. Niemals würde ich etwas tun ohne sicher zu sein das ich einen Nutzen darauß ziehen würde, außer meine Wut reißt mich mit, was leider auch hin und wieder vor kommt. Jedoch zeigt sich auch das ich ein junger Mann bin, ich liebe es zu Shoppen oder auch mal stundenlang durch den Wald zu laufen, einfach meine Ruhe zu haben. Es ist nicht leicht mit mir auszukommen, dennoch habe ich viele Freunde.



let me introduce myself


Probepost:
AUS EINEM ANDEREN FORUM:

Noch immer schimmerten Tränen in den Augen der jungen Frau, selbst jetzt 24 Stunden nach dem Blutbad roch sie das Blut ihres Vaters, sah die leblosen Augen ihres Bruders, noch immer sah sie diese Männer die ihr das wichtigste genommen hatten, ihre Familie.
Wahrlich nun war die junge Frau völlig allein auf der Welt, selbst in diesem großen Haus, in dem sie nun untergebracht war, die Wärme, die Stimmen die sie vernahm, konnten den Schmerz nicht nehmen, sie konnten ihr nicht die Trauer nehmen die ihre Seele so sehr belastete.
Konnte sie jemals wieder ein normales Leben führen?
Nach dieser Tragödie?

Schlanke Finger strichen über die rote Seide die ihr Bett bedeckte, langsam schritten ihre Füße zu dem großen Fenster, glitten ihre Augen hinauf zu den unzähligen Sternen, wie sehr wünschte sie sich bei ihnen zu sein, warum war sie nicht zusammen mit ihrer Familie in den Schleier getreten?
Nein Lilith musste hier auf Erden wandeln, allein gelassen, ohne jemanden auf den sie zählen konnte.

Ihre hellen, verweinten Augen blickten wieder zu der großen Tür, welche sie von dem lebhaften Treiben aus schloss welches hier herrschte, wo war sie nur gelandet?
Kein Wort war über die Lippen der beiden Männer gekommen, die sie in dieses große Haus gebracht hatten, wortlos hatte man der jungen Frau ein Zimmer gereicht, hatte sie mit neuen Klamotten und Essen versorgt, doch keine Frage hatte man ihr beantwortet.
Würde sie für immer hier blieben?
Was für eine Wahl hatte sie denn schon?
Seufzend schloss Lilith die Augen, ihre blonden langen Haare ruhten auf ihren Schultern, leichte Locken legten sich sanft auf ihren Rücken, erneute Tränen rollten über ihre Wange.
Wann würde der Schmerz vergehen?
Würde es jemals aufhören weh zu tun?

Ihr Blick glitt zu dem großen Badezimmer, Stunde um Stunde hatte sie den letzten Tag damit verbracht das Blut ihrer Familie von ihrem Körper zu waschen, doch es wollte einfach nicht verschwinden, selbst jetzt noch, wo ihr Körper vor Sauberkeit strahlte fühlte sie das Blut ihres Bruders auf ihren Fingern, fühlte sie wie das warme Blut ihres Vaters über ihre Finger rann.
Verloren in mitten dieser Welt.


behind the character


Alter:31

Wie hast du hierher gefunden? Admin

Avaperson: Jensen Ackles
Weitergabe von Set, Stecki oder Charakter? Nein
Zweitcharaktere:Carlisle Cullen

Regeln gelesen?: Geschreiben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Luca Volturi
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Twilight :: Vampire-
Gehe zu: